Wir sind eine Beratung für Strategie und Kommunikation aus Berlin. Wir unterstützen Unternehmen beim Aufbau und Schutz ihrer Reputation. Wir lösen Probleme.

Image Alt

Mannschaft

Wer wir sind

Wir sind seit über 15 Jahren Kommunikationsberater aus und mit Leidenschaft. Wir haben lange in nationalen und internationalen Agenturen gearbeitet und unser Handwerk an der Schnittstelle von Corporate Communications und Public Affairs von der Pieke auf gelernt. Über die Jahre haben wir Unternehmen und Institutionen aus den unterschiedlichsten Branchen beraten, immer mit Blick auf ihre Strategie und Reputation bei kontroversen Themen. Als Schwerpunktbranchen und -themen haben sich Energie und Infrastruktur samt komplexer Genehmigungsverfahren sowie Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz herauskristallisiert. Daneben haben wir aufmerksamkeitsstarke Kampagnen für Bundes- und Landesministerien konzipiert und umgesetzt. Und schließlich trainieren wir regelmäßig Unternehmensvertreter im Umgang mit Medien, Entscheidern und Stakeholdern. Je kontroverser ein Thema öffentlich diskutiert wird, je kritischer ein Unternehmen von seinen Anspruchsgruppen betrachtet wird, umso spannender finden wir die Herausforderung.

hardy herlt

Geschäftsführender Gesellschafter

Ein Kerl muss eine Meinung haben.

Alfred Döblin

Das Bohren der dicken Bretter und die Bearbeitung oftmals kontroverser Themen hat meine bisherige Laufbahn als Kommunikationsberater bestimmt. So durfte ich in meiner ersten beruflichen Station bei fischerAppelt an der Kampagne „Du bist Deutschland“ mitwirken und die damals aufkommende Social Media Kommunikation mitentwickeln. Und 2015 habe ich gemeinsam mit der Agentur Castenow die neue Employer Branding Strategie der Bundeswehr entworfen.

Neben öffentlichen Kampagnen für Bundesministerien und andere öffentliche Institutionen habe ich mich viel mit dem Reputationsaufbau und -schutz von nationalen und internationalen Unternehmen der Lebensmittelindustrie beschäftigt. Sei es die langfristige Etablierung als Dialogpartner auf dem Berliner Parkett, die Abwehr von NGO-Kampagnen oder die ad-hoc Krisenintervention bei Havarien und Amoksituationen. Daneben habe ich Vereinigungen aus dem arabischen Raum beim Dialog mit deutschen Stakeholdern beraten und eine großen deutsche Autorengesellschaft für Werke der Musik im Konflikt mit einem amerikanischen Streamingdienst unterstützt.
Vor meiner Selbständigkeit war ich lange Jahre Director Public Affairs bei Burson-Marsteller (WPP), davor Associate Director bei Hill+Knowlton Strategies (WPP), und zuletzt habe ich den Public Affairs Bereich der DDB-Agentur SALT WORKS geleitet.

Ich habe an der Universität Trier Politikwissenschaft und Geschichte studiert (M.A.), an den Universitäten Regensburg, Prag und Budweis das Bohemicum absolviert und schließlich berufsbegleitend einen Master of Business Administration (MBA) an der TU München erworben. Ich spreche englisch verhandlungssicher und französisch ganz passabel.

ulla herlt

Geschäftsführende Gesellschafterin

Mich treibt seit 20 Jahren die Frage um, wie mithilfe von Kommunikation die „License to Operate“ einer Organisation gefördert und erhalten werden kann. Mein inhaltlicher Schwerpunkt lässt sich am besten mit dem Begriff Public Acceptance zusammenfassen. An der Schnittstelle von Corporate Communications und Public Affairs berate ich Organisationen bei kritischen, öffentlich kontrovers diskutierten Themen zum zielführenden Dialog mit ihren Anspruchsgruppen – von politischen Entscheidern auf Bundes-, Landes- und Lokalebene über Medien und NGOs bis zu Anwohnern. Ich unterstützte meine Mandanten – vornehmlich aus stark regulierten Branchen wie Energie und Infrastruktur – bei der Strategie- und Botschaftenentwicklung und beim Aufbau von Kommunikationsstrukturen. Ich konzipiere und moderiere Dialogformate und Workshops und engagiere mich im Arbeitskreis Akzeptanzkommunikation der DPRG.

Seit meiner Ausbildung zum systemischen Business Coach 2010 bereite ich Menschen, die für eine Organisation öffentlich sprechen und im direkten Kontakt mit den verschiedenen Anspruchsgruppen stehen, umfassend auf diese Aufgabe vor, etwa in Medien- und Präsentationstrainings oder im gezielten Durchspielen von Hintergrundgesprächen, Podiumsdiskussionen und Bürger-Informationsveranstaltungen. Darüber hinaus arbeite ich als Coach mit Einzelpersonen, Teams und Abteilungen an den Herausforderungen des Arbeitsalltags. Ich bin Mitglied im Deutschen Verband für Coaching und Training (dvct) und gebe meine Erfahrung auch regelmäßig in Seminaren weiter. Meine Leistungen biete ich auch auf Englisch an.

Die Themen Öffentlichkeit, öffentliche Meinung und soziale Bewegungen einerseits sowie die soziale Verantwortung von Unternehmen andererseits haben mich schon während meines Studiums der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Soziologie und Anglistik beschäftigt. Meine Magisterarbeit zum Beitrag der Public Relations zu Corporate Social Responsibility wurde von der DPRG ausgezeichnet.

Bevor ich mich als Geschäftsführende Gesellschafterin der Pharus Corporate Affairs GmbH selbstständig gemacht habe, habe ich viele Jahre als Director Corporate & Public Affairs bei der internationalen Kommunikationsberatung Hill+Knowlton Strategies GmbH in Berlin gearbeitet.

In every job that must be done there is an element of fun.

Mary Poppins